Wer länger sitzt, ist früher tot - Frank Thoemmes
452
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-452,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Wer länger sitzt, ist früher tot

Das Erste-Hilfe-Programm für Vielsitzer gegen Haltungsschäden und Schmerzen

Wer laenger sitzt ist frueher tot

Schluss mit Rücken- und Nackenschmerzen
Sitzen nimmt einen Großteil des Tages ein – ob in der U-Bahn, am Schreibtisch, in Besprechungen oder vor dem Fernseher. Doch das ständige Sitzen schädigt die Gesundheit enorm, es verkürzt die Lebens- und verlängert die Leidenszeit. Daher ist es dringend an der Zeit, an dieser Sesshaftigkeit etwas zu ändern!

Wie sieht ein gesunder Arbeitsplatz aus? Wie lässt sich Bewegung in den Büroalltag integrieren und welche Übungen gibt es, mit denen man im Büro, zu Hause oder auch unterwegs den Mangel ausgleichen und die sitzbedingten Schädigungen rückgängig machen kann?

Frank Thömmes, Rückenschullehrer und Experte für funktionelles Training und betriebliche Gesundheitsförderung, gibt eine Vielzahl an praktischen Tipps, die dabei helfen, im Büro in Bewegung und damit auch gesund zu bleiben. Von der Kräftigung und Mobilisation verschiedener Körperbereiche über Stretching-Routinen bis zu Selbstmassagen – mit diesen innovativen Übungen und Strategien können Probleme, die mit dem Sitzen zusammenhängen, hocheffektiv und ohne großen Aufwand bekämpft und Langzeitschäden erfolgreich vermieden werden.

 

Informationen:

Softcover, 128 Seiten
Erschienen: Oktober 2017
Gewicht: 362 g
ISBN: 978-3-7423-0271-7